Konfirmandenunterricht

 
 

 

Etwa ein Jahr lang bereitest du dich auf deine Konfirmation vor. In dieser Zeit besuchst du auch die Gemeindegottesdienste. Im Konfirmandenunterricht lernst du Wesentliches über den christlichen Glauben durch deinen Pfarrer. Wichtig ist, dass du den Unterricht regelmäßig besuchst, denn Konfirmanden sind zur Teilnahme am Unterricht verpflichtet.

In der Kirchenordnung ist festgehalten, wozu dieser Unterricht gut ist:

 

„Der Konfirmandenunterricht soll den Jugendlichen helfen, die Bedeutung der Taufe zu erkennen und als Christen ihren eigenen Platz in der Gemeinde und in der Welt zu finden. Er vermittelt Grundwissen und leitet dazu an, Fragen des Glaubens zu erörtern und Folgerungen für das eigene Leben zu ziehen.“

Dies bedeutet, dass Du dabei erfährst, wie biblische und kirchliche Themen dein Leben bereichern und ihm Halt geben können. Neben dem Unterricht gehören aber auch Erlebnisse auf Freizeiten, Tagungen oder Ausflügen zur Konfirmandenzeit. Mit diesen Inhalten wirst du dich in dieser Zeit beschäftigen:

  • Schöpfungsgeschichte der Bibel
    Frau und Mann werden Sinn des menschlichen Lebens

     
  • Auszug des Volkes Israel aus Ägypten und die 10 Gebote
    Befreiungserfahrung und Unterdrückung

     
  • Psalmen und Vater unser
    die eigene Beziehung zu Gott

     
  • Leben und Tod Jesu sowie dessen Botschaft
    Kann ich mir auch in schwierigen Situationen treu bleiben?

     
  • Auferstehung und Taufe
    Was gehört zu meinem Leben als Christin oder Christ?

     
  • Glauben, Glaubensbekenntnis, Kirche und Abendmahl
    Wo hat der evangelische Glaube in meinem Leben einen Platz?

Ihr denkt jedoch auch über Themen wie Vorbilder, Schönheitsideale, Drogen und Freundschaft nach, von denen aus ihr dann die Inhalte des christlichen Glaubens erarbeitet.

zurück